Schulordnung

Kontakt  I  Impressum    Zur offiziellen Facebook Webseite        Bundesverband mittelständische Wirtschaft

Schulordnung von
MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG
gelten für alle Standorte

MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG
Sommerfelder Straße 71
04316 Leipzig / OT Mölkau

1. Geltungsbereich

Die Schulordnung mit ihren inhaltlichen und organisatorischen Festlegungen gilt für die Geschäftsführung, die Mitarbeiter und Dozenten sowie für alle Teilnehmer an Lehrgängen und für weitere auf vertraglicher Basis ausgewiesene Nutzer.

Der Geltungsbereich beschränkt sich auf die von der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG genutzten Räumenam Standort Sommerfelder Straße 71 in 04316 Leipzig / OT Mölkau.

Für die Nutzung weiterer Räume, technischer Einrichtungen und Versorgungseinrichtungen gilt die Hausordnung des jeweiligen Vermieter falls vorhanden.

Besonders zu beachten und einzuhalten sind die speziell ausgehängten Verhaltensregeln der Leitung des Vermieters für den Brandfall, das Rauchverbot und die Benutzung des Fahrstuhles.

Die Parkmöglichkeiten sind der Geschäftsführung vorbehalten.

Weitere Parkplätze sind im öffentlichen Parkraum zu nutzen und unterliegen den allgemeinen Rechtsbestimmungen.

2. Allgemeine Ordnungsbestimmungen und Verhaltensweisen

Grundlage für einen geregelten Schul- und Ausbildungsbetrieb bildet die freiwillige und bewusste Einhaltung der Ordnungsprinzipien, die Wahrnehmung der Pflichten und Rechte, die sich aus den vertraglichen Vereinbarungen der Mitarbeiter, Dozenten und Teilnehmer mit der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGergeben.

Mit firmeninternen, projektrelevanten und persönlichen Daten und Informationen ist verantwortungsbewusst und sorgfältig umzugehen. Informationsschutz betrifft nicht nur die Weitergabe, sondern auch der Schutz vor Verlust oder Verfälschung.

In der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGsind der vertrauensvolle Umgang, die gegenseitige Achtung und Rücksichtnahme die Basis für eine gedeihliche Zusammenarbeit und erfolgreiche Aufgabenlösung.

Körperliche Gewaltanwendungen und psychische Druckausübung, Mobbing, rassistische und pornografische Handlungen sind strengstens untersagt. Alkohol und Drogen sind während der Arbeitszeit bzw. der Ausbildungszeit nicht gestattet.

Das Betreten und Verlassen der Räume erfolgt immer über den Haupteingang.

Offizielle Öffnungszeit: 07:30 – 17:00 Uhr

Unterrichtszeit: Montag – Freitag: 08:00 – 16:00 Uhr

Pausen im Unterrichtstag: 2 x 30 Minuten

Die vorgeschriebenen Arbeits- und Unterrichtszeiten sind einzuhalten und effektiv auszulasten. Bei Abwesenheit, Unwetter und in der Nacht sind alle Fenster und Türen geschlossen zu halten, das Licht bis auf die Notbeleuchtung auszuschalten und die Räume abzuschließen. Während der Heizperiode sind Türen und Fenster, auch von unbeheizten Räumen, gut verschlossen zu halten. Notwendiges Lüften darf durch Öffnen bzw. Ausstellen der Kippfenster vorgenommen werden. Es darf dabei nicht zur Unterkühlung der Räume führen. Bei Frost müssen die Ventile mindestens auf "1-2" gestellt werden. Zur Vermeiden von Energievergeudung sollte Licht und Wärme sparsam und nur im erforderlichen Umfang genutzt werden.

Private Elektrogeräte z.B. Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Rundfunkgeräte, Heizlüfter jeglicher Art dürfen in allen Räumen derMSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGnicht genutzt werden. In begründeten Ausnahmefällen muss dafür die Genehmigung der Geschäftsführung eingeholt werden. Die sanitären Anlagen für Damen und Herren sind zweckentsprechend zu nutzen und im persönlichen Interesse sauber für den nachfolgenden Nutzer zu hinterlassen. Die Reinigung und Bestückung erfolgt einmal täglich durch eine Fremdfirma. Offenes Licht und Rauchen ist in Räumen der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG nicht gestattet. Für die Versorgung stehen am Schulungsstandort der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGein Catering-Unternehmen zur Verfügung.

2.1 Mitarbeiter

Der Schulleiter und die Mitarbeiter der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGsind auf der Grundlage ihrer Arbeitsverträge und Stellenbeschreibungen für den ordnungsgemäßen Ablauf und die Organisation des Schulbetriebes verantwortlich. Arbeitstätigkeiten und allgemeine Verhaltensnormen sind so zu gestalten, dass sie sich durch vorbildliches Handeln auszeichnen und jederzeit als aufgeschlossener freundlicher Ansprechpartner für Bewerber, Dozenten und Teilnehmer auftreten.

Für persönliche Belange und Problemberatungen steht den MA, Dozenten und Teilnehmern die Geschäftsführung zur Verfügung.

Für ausgewählte Sachverhalte stehen zur Verfügung:

Schulleiter:
- Inhaltliche und organisatorische Gestaltung und materielle Sicherstellung der Lehrgänge
- Dozenteneinsatz
- Stunden- und Raumplanung
- Anleitung und Beratung der Dozenten

Administrator:
- Wartung und Instandhaltung der technischen Ausstattungen
- Gewährleistung Sicherheit und Ordnung sowie der Pflege der Computerkabinette
- Gestaltung und Pflege der Webseite und der Werbematerialien der
   MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG
- Ausleihe von speziellen Unterrichtsmitteln und technischen Geräten

Sekretariat mit Sachbearbeiterin und MA für Teilnehmerbetreuung und Nachweisführung:
-
Anmeldungen und Beratung von Bewerbern und Teilnehmern,
- Anwesenheitsnachweise, Entschuldigungen und Krankmeldungen
- Ausgabe und Ausleihe von Lehrbüchern
- Erstellen von Zeugnissen, Zertifikaten und weiteren Nachweisen
- Herstellung von Kopien

2.2 Dozenten

Der Dozent ist für die effiziente Vermittlung der fachlichen Inhalte, die Einschätzung und Bewertung der Teilnehmer sowie für die Einhaltung der Unterrichtszeiten verantwortlich.

Die Unterrichtsdurchführung hat auf der Grundlage der Inhalte des Curriculums zu erfolgen und ist in Abstimmung mit angrenzenden Fächern zu konzipieren und praxisbezogen durchzuführen. Alle Dozenten haben ihren Unterricht methodisch und inhaltlich so vorzubereiten und durchzuführen, dass mit Skripten, Folien, Kassetten, Lehrbüchern, der Erarbeitung von Tafelbildern usw. eine intensive Mitarbeit aller Teilnehmer und eine qualifizierte Wissensvermittlung gesichert wird.

Die Dozenten müssen am Ende des Lehrganges eine Leistungseinschätzung für alle Teilnehmer erstellen. Dazu sind die Ergebnisse der Klausuren, Tests und mündliche Bewertungen vorzunehmen und je nach Kurs und Absprache im Sekretariat zu hinterlegen. Die Klassenbücher befinden sich im Sekretariat im entsprechenden Fach, sie sind vor Unterrichtsbeginn dort zu entnehmen und sind nach dem Unterricht dort wieder zu deponieren. Die Kontrolle der Anwesenheit von Teilnehmern erfolgt vor Beginn jeder Doppelstunde in der Anwesenheitsliste.

Der Dozent garantiert mit dem Punkt pro Doppelstunde für die tatsächliche Anwesenheit jedes Teilnehmers. Bei Abwesenheit wird ein Längsstrich eingetragen, bei Verspätungen und vorzeitigem Verlassen des Unterrichts sind die entsprechenden Minuten zu vermerken. Eintragungen über vermittelten Lehrstoff sind am gleichen Tag in leserlicher Schrift vorzunehmen und zu unterschreiben.

Die ordnungsgemäße Eintragung im Klassenbuch sowie in der Anwesenheitsliste erfolgt unter dem Fachkürzel (siehe erste Seite im Klassenbuch) und bildet die Voraussetzung für die Honorarvergütung.

Bei Versäumnissen von Teilnehmern müssen Klausuren nachgeschrieben werden. Dazu werden gesonderte Terminabsprachen vorgenommen. Das Nachschreiben von Klausuren innerhalb des Unterrichts ist nicht gestattet.

Pausenzeiten und Unterrichtsräume können nur in Absprache mit der Schulleitung verlagert werden.

Die Klassenräume sind nach Beendigung des Unterrichts ordnungsgemäß zu verlassen, d. h., Fenster müssen geschlossen sein, Computer sind auszuschalten, die Tafel ist zu säubern und ausgeliehene Unterrichtsmittel sind im Sekretariat abzugeben.

Der Bildungsträger stellt Kopien nur für Klausuren und für Materialien, die über einen längeren Zeitraum im Unterricht genutzt werden bzw. bei Fehlen eines Lehrbuches, zur Verfügung.

Kopien sind mindestens zwei Tage vor Bedarf einzureichen und werden generell vom Sekretariat angefertigt. Die Kopien sind in der ausgelegten Liste einzutragen. Privatkopien sind nur in Ausnahmefällen gestattet und werden mit 5 Cent pro Kopie berechnet. Über das Intranet sind alle Informationen entsprechend der "Arbeitsanweisung Intranet" abrufbar.

Für Dozenten ist ein Arbeits- und Aufenthaltsraum (Dozentenraum) eingerichtet, der für die Pausen und die Unterrichtsvorbereitung zur Verfügung steht.

Für schriftliche Informationen ist für jeden Dozenten im Aufenthaltsraum ein Fach eingerichtet.

2.3 Teilnehmer

Die Teilnehmer haben das Recht auf eine qualifizierte theoretische Ausbildung und eine handlungsbezogene praktische Befähigung. Die Ausbildung hat entsprechend den im Bildungs- und Praktikumsvertrag festgeschriebenen Zielstellungen und in allen Fachgebieten, die im jeweiligen Curriculum inhaltlich festgelegt sind, zu erfolgen. Über die Teilnahme wird durch die MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGein Zertifikat und über die erreichten Leistungen ein Zeugnis für jeden Teilnehmer erstellt.

Die Teilnehmer haben weiterhin das Recht auf eine Ausbildungsbasis, die den vorgegebenen Anforderungen in der Ausstattung mit ergonomisch Sitzmöbeln und Tischen sowie technischen Geräten entsprechen.

Die Teilnehmer wählen aus ihrem Lehrgang einen Klassensprecher, der ihre Interessen, Wünsche und Vorschläge zur Verbesserung der Ausbildung und bei Konflikten der Geschäftsführung übermittelt und vertritt.

Für die Teilnehmer bestehen die Verpflichtungen:

- Regelmäßig und pünktlich an den Ausbildungsveranstaltungen teilzunehmen
- Aktiv und diszipliniert im Unterricht mitzuarbeiten und den vermittelten Lehrstoff
  bei Notwendigkeit im Selbststudium aufzubereiten,
- An allen Leistungstests, Klausuren und Prüfungen teilzunehmen, ggf. sind die Tests und
   Klausuren außerhalb der Unterrichtszeit nachzuholen den Weisungen der Schulleitung und
   Dozenten Folge zu leisten
- Die bereitgestellten Lehr- und Lernmittel sowie die technischen Ausstattungen
   vorschriftsmäßig zu nutzen und pfleglich zu behandeln. Erhaltene Lehrbücher bleiben
   Eigentum der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGund sind nach Beendigung des Lehrganges
   zurückzugeben.
- Das Essen und Trinken während des Unterrichts ist zu unterlassen
- Handys und andere technische Geräte während des Unterrichts nicht zu benutzen bzw.
   auszuschalten
- Die Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutzbestimmungen lt. Belehrung einzuhalten

Die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen wird durch Eintragung in die Anwesenheitsliste von den Dozenten dokumentiert und monatlich der Agentur für Arbeit /Jobcenter gemeldet. Die Teilnehmer achten darauf, dass ihre Anwesenheit ordnungsgemäß registriert wurde.

Fehlzeiten durch Krankheit sind durch ärztliche Bescheinigungen zu belegen. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sind durch das Teilnehmen der zuständigen Agentur für Arbeit direkt zu übergeben. Eine Kopie der Krankenbescheinigung muss der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGinnerhalb von 3 Tagen vorgelegt werden (im Praktikum auch dem Praktikumsgeber).

Jede weitere Fehlzeit ist auf dem vorgegebenen Formblatt "Hinweise für den Teilnehmer über Fehlzeiten" zu begründen, entsprechende Belege sind als Beweismittel beizubringen.

Unentschuldigtes Fehlen ist durch die MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KGder zuständigen Agentur für Arbeit/Jobcenter mitzuteilen und hat Leistungs- sowie Fahrgeldkürzungen zur Folge.

Bei wiederholt ungenügenden Leistungen, nicht vertretbar hohen Fehlzeiten oder anderem pflichtwidrigem Verhalten, die einen erfolgreichen Lehrgangsabschluss gefährden oder den Lehrbetrieb erheblich beeinträchtigen, ist der Bildungsträger verpflichtet, eine Abbruchsempfehlung der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter zu übergeben.

3. Spezielle Verhaltensweisen bei der Nutzung der Ausstattungen und technischen Einrichtungen


3.1 Nutzung der Klassenräume ohne PC-Ausstattung

Alle Schulungsräume sind mit ergonomischen Möbeln, mit Wandtafeln oder Flipcharts und Overhead eingerichtet. Die qualitäts- und lernorientierte materielle Ausstattung sind nur für die Unterrichtsdurchführung zu nutzen, pfleglich zu behandeln und nicht zu entfernen.

Bei Defekten bzw. Diebstahl ist die Schulleitung zu informieren.

3.2 Nutzung der Klassenräume mit PC-Technik

Zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Unterrichts mit der EDV-Technik müssen folgende Anweisungen durch alle Teilnehmer beachtet und strikt eingehalten werden:

- Es ist generell verboten, nicht von der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG bereitgestellte
   Datenträger und Speichermedien jeglicher Art (CD-ROM, Diskette, USB-Stick usw.) zu
   benutzen.
- Alle Veränderungen an der Hardware und am Netzwerk sind untersagt. Dies betrifft u.a.
   auch den Austausch von PCs, Tastaturen, Mäusen und Monitoren, das Umsetzen von
   Geräten, Lösen und Verändern von Kabelverbindungen sowie das Anschließen nicht von
   der MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG bereitgestellter Geräte.
- Eigenmächtige Installation von Software jeglicher Art, das Löschen von Software sowie
   Änderungen an der Konfiguration und den Softwareeinstellungen sind nicht gestattet.
- Im Rahmen des Unterrichtes erstellte Dateien sind an dem vom Dozenten vorgegebenen
   Ort zu speichern. Der Zugriff, das Löschen, Verschieben und Verändern von Dateien anderer
   Teilnehmer hat unter allen Umständen zu unterbleiben.
- Eine Privatnutzung der bereitgestellten Technik ist nicht gestattet.
- Bei Problemen im Netz oder an den Rechnern wenden Sie sich bitte unverzüglich an den
   jeweiligen Dozenten bzw. den Administrator
- Der Verzehr von Speisen und Getränken im PC-Raum ist verboten.
- Für entstandene Schäden und Aufwendungen durch Nichteinhaltung o.g. Festlegungen
   haftet der zuletzt am PC-Arbeitsplatz arbeitende Teilnehmer.
- Bei Nichteinhaltung dieser Festlegungen behält sich die MSM Ausbildungs- GmbH & Co. KG
   den Ausschluss des Teilnehmers von der Maßnahme und die Aussprache eines Hausverbotes
   vor.

3.3 Nutzung Catering

Teilnehmer, die während der Pausenzeiten keine Speisen oder Getränke zum sofortigen Verzehr im Catering-Bereichkaufen, dürfensich nicht im Catering-Bereich aufhalten!

3.4. Nutzung der Fachbibliothek und Ausleihe von technischen Ausstattungen

Über eine Fachbibliothek mit Gesetzen, aktuellen Lehrmaterialien, Fachzeitschriften u. a. wird die individuelle Wissensaneignung unterstützt.

Jeder Mitarbeiter, Dozent und alle Teilnehmer können sich diese Materialien gegen Unterschrift im Sekretariat ausleihen

Lehrbücher, Skripte, Disketten und Kopien werden den Teilnehmern leihweise auch längerfristig bereitgestellt bzw. als Verbrauchsmittel kostenlos übergeben.

Die Ausgabe wird nach Einweisung und Übergabe mit Unterschrift des Teilnehmers bestätigt. Vor Abschluss des Lehrgangs sind alle geliehenen Bücher zurück zu geben. Bei offenen Rückgabeverpflichtungen kann das Zertifikat/Zeugnis bis zur Abgabe zurückgehalten werden.

Technische Geräte zur Unterrichtsdurchführung sind mit Voranmeldung beim Administrator auszuleihen.

Die Mitarbeiter/Dozenten sowie alle Teilnehmer, die Ausstattungsgegenstände verwenden, werden angehalten, in eigenem Interesse mit allen Geräten pfleglich umzugehen und Materialien sparsam einzusetzen.

4.Schlussbestimmungen

Die Schulordnung bestimmt die grundlegenden Verhaltensregeln. Sie wird durch weitergehende Arbeitsanweisungen, Festlegungen in Arbeits- und Honorarverträgen, Aushängen auf Fluren oder in Lehrkabinetten sowie anderen vertraglichen Vereinbarungen ergänzt. Die sich aus dem eben genannten Festlegungen und Verträgen getroffenen Vereinbarungen und daraus entstehenden Sanktionen sind davon nicht berührt

Ausnahmeregelungen bedürfen der Zustimmung der Geschäftsleitung. Vorschläge zur Veränderung bzw. Ergänzung der Schulordnung sind in schriftlicher Form an den Schulleiter zu richten.

Die Schulordnung tritt mit Wirkung vom 01.02.2016 in Kraft.

Geschäftsführung: Jens Murlowski

Überarbeitung:__________________________________________________